Katrin

Expertin Herrenmode Onlineshop

Katrin liebt die schönen Seiten des Lebens: ob Musik, Kultur oder Reisen. Ihre grosse Leidenschaft ist jedoch die Mode. Sie lässt sich auf Reisen, im Netz, von Modemagazinen oder Blogs inspirieren, weiss aber auch, dass Stil, das ist, was bleibt und ist überzeugt, dass guter Geschmack weder eine Frage von Geld oder Alter ist.


#Lieblingsstücke // 03.11.16

Lieblingsstück: Wollmantel

Meine Nichte hat mir kürzlich erzählt,  dass es gut sei, wenn die Bäume die Blätter verlieren, denn so wisse man, dass es Zeit ist, die warme Jacke anzuziehen. Cleveres Kind. Und was für schöne Mäntel und Jacke Mann diese Saison anziehen kann.


Wollmantel von Cinque, erhältlich im SCHILD Onlineshop für CHF 349.90


Parkas mit Kapuze, Daunenjacken oder Steppjacken sind auch dieses Jahr nicht wegzudenken. Der heimliche Star am Winterjacken-Himmel ist jedoch der Wollmantel. Schmal geschnitten und mit Revers ist er sehr modern und passt zu allen Looks: Lässig mit weissen Turnschuhen und Jeans oder elegant zum Anzug. Ein schöner Wollmantel passt immer und wertet jedes Outfit auf (so kannst du sogar am Sonntag mit den Jogginghosen Brötchen holen).  

Das Farbspektrum reicht von gedeckten Winterfarben wie Dunkelblau, Grau oder Schwarz – besonders schön ist der Wollmantel jedoch in einem warmen Camel. Probiere es aus. Du  wirst den Winter lieben.

Eine grosse Auswahl an Jacken & Mäntel gibt’s im SCHILD Onlineshop.

#Lieblingsstücke // 09.09.16

Lieblingsstück: Blumenkleid


Blumenkleider versprühen ein Hauch von Hippie, Freiheit und Sommergefühlen. Sommergefühle im Herbst – passt das? Und ob! Die späten Blüten sieht man aktuell in vielen Kollektionen herbstlich interpretiert in den Farben Bordeaux, Dunkelblau oder Schwarz.


Ein Highlight aus den aktuellen Blüten-Kollektionen ist mein Lieblingskleid von s.Oliver. Es ist sehr vielseitig kombinierbar und dank seiner Farbgebung ein echter Alleskönner: Mit blickdichten Strümpfen, derben Boots und Lederjacke wirkt das Kleid cool und lässig. Kombiniert mit schicken Pumps oder Booties kann ich das Kleid für ein elegantes Dinner anziehen. Und, wenn die Tage noch ein wenig warm sind, zieh ich es ohne Strümpfe mit weissen Turnschuhen und lässiger Jeansjacke an. Als i-Tüpfelchen lackiere ich die Fingernägel Rot und schminke die Lippen im passenden Ton.

Voilà: Der Herbst kann mir gar nichts – meine Büten und ich sind ready.  


Mein Lieblingsstück und weitere Artikel mit Blütenprint findet ihr im SCHILD Onlineshop.


#Looks // 01.09.16

Herbstfarben

Nächste Woche soll es herbstlich werden. Kein Grund traurig zu sein: Eine der schönen Seiten des Herbstes ist nämlich, dass man auch als Mann Farben tragen darf. Diesen Herbst sind besonders die Farben der Natur angesagt: Ocker, Olive, Braun in Kombination mit Blau. 

Und so funktioniert der lässige Alltags-Look: Coole Chinos kombiniert mit Hemden und farblich passenden Pullovern. Abgerundet wird das Outfit durch eine braune Lederjacke – das ist sowieso ein Must-Have in eurem Kleiderschrank. Tragt zum Look schöne Lederschuhe und einen hochwertigen Gürtel – so seid ihr perfekt angezogen für den Herbst und zudem ein super Fotomotiv in den herbstlichen Sonnenstrahlen.


Im SCHILD Onlineshop findet ihr eine grosse Auswahl an herbstlichen Farben.

#Looks // 04.08.16

Trends für den Mann im Herbst

Was soll Mann diesen Herbst anziehen? Was geht gar nicht mehr und was macht überhaupt gutes Styling aus? Einkäuferin Marion Bühler von SCHILD hat uns die wichtigsten Fragen zur neuen Saison beantwortet.


Katrin: Auf welche Trends können sich die Männer im Herbst freuen?  

Marion: Vor allem im Outdoorbereich bei Wolle tut sich sehr viel. Es gibt viele neue Mantel- und Jackentypen in diversen Wolloptiken, Strukturen und neuen Farben.

  

Katrin: Welche Farben sind besonders angesagt im Herbst?

Marion: Es bleiben weiterhin die Blau- und die Grautöne in sämtlichen Nuancen wichtig, auch in Melangen und 2-ton-Optiken. Neu gewinnen jedoch die warmen Herbstfarben wieder an Wichtigkeit wie z.B. warme Braun- und Rosttöne, Bordeaux, Terracotta und Olive.

  

Katrin: Welche Artikel aus der letzten Saison kann Mann diesen Herbst immer noch anziehen?

Marion: Weiterhin bleiben schmale Hosen und Hemden mit Microprints, leichte kurze Steppjacken und Parkas sehr angesagt.

  

Katrin: Was muss Mann sich diesen Herbst unbedingt kaufen?

Marion: Den Wollmantel in grober Struktur, z. B. in Donegal-Optik.

  

Katrin: Gibt es Artikel, welche der Mann diesen Herbst auf keinen Fall mehr anziehen kann?

Marion: Zum Glück ändern in der Herrenmode die Trends nicht sehr schnell. Generell wird es aber ruhiger in der Farbhaltung und etwas cleaner im Gesamtlook. Diese Anpassungen sollte man/ Mann laufend vornehmen.

  

Katrin: Was macht für dich ein gutes Styling aus bei einem Mann?

Marion: Wichtig ist, dass das Styling authentisch ist und der Mann sich wohl fühlt. Bewegungsfreiheit wird dabei gross geschrieben und es werden immer mehr Qualitäten eingesetzt, welche diesem Anspruch gerecht werden.

  

Katrin: Welche Accessoires gehören zum perfekten Styling?

Marion: Momentan passiert sehr viel im Accessoires-Bereich bei der Herrenmode. Wichtig ist aber auch da, dass man es nicht übertreibt und der Mann sich damit wohlfühlt. Allerdings rundet der passende Schuh oder die geschickt gewählte Krawatte das Outfit ab und gibt Spannung in die Silhouette.

  

#How to // 06.07.16

Koffer packen wie ein Profi


Für mich gibt es wesentlich schöner Beschäftigungen als den Koffer zu packen. Beispielsweise den Koffer am Zielort auszupacken. Mit den folgenden Tipps ist es jedoch nur noch halb so schlimm.


Vorbereiten: 
Packlisten sind mein persönliches A und O. Sogar für einen 4-tägigen Städtetrip. Mein Freund lacht mich jeweils aus, aber hey, ich habe noch nie was vergessen (ausser das eine Mal in Spanien. Siehe Punkt 2...). 

Wetter prüfen: 
Checkt die Wettervorhersage. Denn auch, wenn ihr im Frühling nach Spanien reist und ihr mit 25 Grad und Sonnenschein rechnet, kann euch das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen. (Wenn ihr das nicht macht, trägt ihr 10 Tage lang die super auffällige gemusterte Hosen, da ihr nur dieses einzige lange Paar Hosen eingepackt habt …) 

Malheur vermeiden:
Cremes, Shampoos und Duschgel in verschliessbare Pastikbeutel, in Frischhaltefolien oder kleine Säckchen verpacken. 

Ordnung halten:
Ich bin vom Sternzeichen Steinbock - Ordnung ist mein zweiter Vorname. Ich mache jeweils einzelne Beutel (das können Stoffbeutel oder Plastikbeutel sein) für z.B. Unterwäsche, Ladekabels, Medikamente etc. Und ganz wichtig: Nehmt auch einen Beutel für Schmutzwäsche mit.  

Wertsachen verstauen:
Packt Wertsachen immer ins Handgepäck. Auch das Handy-Aufladekabel nehm ich immer ins Handgepäck, seit ich mal, weil mein Koffer nicht angekommen ist, 3 Tage ohne Akku am Reiseziel „überleben“ musste.  

Schuhe transportieren: 
Verpackt eure Schuhe in Schuhbeutel, damit sie die Kleidung nicht verschmutzen. Und übrigens: Um Platz zu sparen stopfe ich meine Socken in die Schuhe, das spart Platz und die Schuhe bleiben in Form. Klassische Win-Win-Situation.  

Kleider rollen: 
Rollt T-Shirts, leichte Pullis und andere Baumwollkleidung zusammen und nutzt die Rollen, um Lücken im Koffer zu füllen (zum Beispiel am Rand).

#Lieblingsstücke // 09.06.16

Lieblingsstück: Chino

Die zeitlose Sommerhose wird von allen gerne getragen: Von Hipstern, Normcores, Studenten, Opas und Teenagern. Kurzum, die Chino darf in keiner Garderobe fehlen.

Bild: Aurelia Marine

Chinos sind smart, lässig und casual, aber ursprünglich wurden sie für britische und französische Uniformenhosen verwendet. Die Amerikaner brachten nach Rückkehr aus dem Krieg die Hosen auch in die Zivilkleidung ein. Die Herkunft des Namens ist umstritten. Nach einer Theorie erhielt der Stoff, da er ursprünglich in China gefertigt wurde, auf den Philippinen den spanischen Namen Chino, der dann auf die Hosen übertragen wurde.

Egal, woher der Name kommt, cool sind sie! Und so stylt ihr die Alleskönner: Im Sommer sind Chinos eine super alternative zu Jeans, hochgekrempelt zu weissen Turnschuhen und T-Shirt. Klassischer wird der Look mit Poloshirt und Slipper. Die Alleskönner könnt ihr aber auch sehr gut mit einem Veston und Hemd für den Berufsalltag kombinieren. Ihr seht: Chinos dürfen wirklich in keiner Garderobe fehlen.  

#How to // 09.05.16

Schuhpflege

In der spanischen Stadt Malaga gibt es ein Schuhputzer, der Millionär ist. Zur Präzisierung: Er wurde nicht Millionär durchs Schuhe putzen, sondern putzt Schuhe aus Spass. Warum? Weil er kann. Er ist Millionär.

Falls ihr nicht ganz so viel Spass habt, am Schuhe putzen wie der Herr aus Malaga, gebe ich euch ein paar Tipps mit, wie ihr Lederschuhe pflegt.  

  • Die Schuhpflege beginnt bereits beim Kauf. Achtet auf die richtige Passform, so bleiben der Schuh (und eure Füsse) länger schön.
  • Auch, wenn ihr manchmal zu faul dazu seid: Schnürt die Schuhe vor dem Ausziehen auf.
  • Tragt Schuhe nie zwei Tage hintereinander (auch, wenn es die neuen Lieblingsschuhe sind).  Die Faustregel besagt, dass die Schuhe doppelt so lange ruhen müssen, wie sie getragen wurden.
  • Pflegt Lederschuhe einmal im Monat mit Schuhcrème.
  • Stellt die Schuhe nie zum Ofen – sie sollen trocken und gut belüftet aufbewahrt werden.
  • Behandelt nass gewordene Ledersohlen am besten noch im feuchten Zustand mit Lederfett.

Mit diesen Tipps werdet ihr vielleicht schon bald selber Millionäre sein – da die Schuhe länger halten und ihr somit weniger Geld dafür ausgebt ... Falls ihr doch neue Schuhe möchtet (gerade wir Frauen können ja nie genügend haben), findet ihr im SCHILD Onlineshop eine grosse Auswahl.

#Looks // 09.05.16

Upgrade für dein Reiseoutfit

Städtetrips machen im Frühling besonders viel Spass. Reisen bringt jedoch oft die modischen Schattenseiten ans Licht. Reiseoutfits sollen vor allem eines sein: bequem. Im heutigen Look.

Auch, wenn ihr Herren der Schöpfung nie friert, empfehle ich euch warme Kleidung fürs Flugzeug. Layering lautet das Zauberwort - also verschiedene Schichten übereinander tragen. Das bringt zwei entscheidende Vorteile. Erstens:  Ihr könnt nach Belieben an- und ausziehen. Zweitens: Je mehr ihr auf der Reise trägt, umso mehr Platz habt ihr im Koffer (z.B. für die Shoppingausbeute eurer Freundin).

Jeans könnt ihr natürlich immer tragen. Dazu kombiniert ihr ein lässiges Shirt, Strickjacke und eine coole Lederjacke – ohne der geht diesen Frühling sowieso nichts. Die Sneakers sind super angesagt und mit der  praktischen Tasche seid ihr gewappnet für jeden Städetrip – Reisen mit Stil.   

Bevor ihr also ins nächste Flugzeugt steigt, schaut euch unbedingt im SCHILD Onlineshop um.

#How to // 09.05.16

Musterschüler

Schon die letzten beiden Saisons waren kleine, sich wiederholende Muster überall zu sehen. Diesen Frühling und Sommer brechen sie endgültig zum Siegeszug auf. Die Muster sind sehr klein, wirken fast wie uni, trotzdem trauen sich noch nicht alle an die Minimuster ran. Deshalb gebe ich euch heute ein paar Tipps, wie ihr Muster so kombiniert, dass sie euch stehen:


  • Ganz wichtig ist, dass ihr euch wohl fühlt. Wenn ihr euch nicht wohl fühlt, in dem was ihr anhabt, dann schaut ihr auch nicht gut aus. Wenn ihr also das 1. Mal etwas mit Minimuster trägt und ihr euch zunächst unsicher fühlt, dann kombiniert zum Look ein Lieblingsstück – eine Jeans, eine Jacke, ein Cardigan. Was auch immer - hauptsache ihr fühlt euch gut in eurer Haut.

  • Natürlich könnt ihr Müsterchen mit Müsterchen kombinieren. Weil sie nicht grossflächig gemustert sind, funktioniert das auf jeden Fall. Jedoch schlage ich den Muster-Einsteigern vor, die Microprints mit unifarbenen Teilen zu kombinieren. So oder so lautet die Devise: Nicht übertreiben (ausser an der Fasnacht natürlich...)!

  • Eigentlich sind Muster die Antithesis von formaler Kleidung. Eigentlich. Nicht aber bei den Microprints. Hemden mit kleinen Mustern passen hervorragend in den Business-Alltag.

  • Und für alle, die ich jetzt immer noch nicht überzeugt sind und klein starten wollen: Müsterchen sind auch echte Highlights auf Krawatten und Vestons.


Im SCHILD Onlineshop findet ihr jede Menge Minimuster.

#Lieblingsstücke // 09.05.16

Lieblingsstück: Das blaue Hemd

Es gibt die Kleidungsstücke, die nie aus der Mode kommen, die für jede Gelegenheit passen, vielfältig kombiniert werden können und zeitlos sind. Wahre Klassiker. Die Lieblinge im Kleiderschrank. Dazu gehört ganz klar das schlichte, blaue Hemd.


Das blaue Hemd wird seit Jahrzehnten von Männern getragen und ich vermute, das wird die nächsten 50 Jahre auch so bleiben. Dabei gibt es so unterschiedlich viele Styles, wie es Männer gibt: ob mit Kentkragen, mit Buttown Down, als Comfort Fit oder Slim Fit – das blaue Hemd gehört in jeden Kleiderschrank.  

Elegant schaut das blaue Hemd in Kombination mit einem dunkelblauen Veston aus. Lässig und unkonventionell für den Frühling oder Sommer tragt ihr dazu einen Leinen Veston. Cool zum Hemd sind Shorts und Slipper – der Bruch machts aus. Das blaue Hemd avanciert schnell zu eurem Lieblingsstück, damit kommt ihr nie aus der Mode. Versprochen.